Innere Medizin

Alle Organe im Blick

Die Innere Medizin ist sicherlich das umfangsreichste und wichtigste Kerngebiet der gesamten Medizin. Als Facharzt für Innere Medizin (Internist) befasse ich mich mit der Funktion und den Erkrankungen aller inneren Organe. Gerade Herzerkrankungen können Auswirkungen auf andere Organsysteme haben und umgekehrt. Eine integrative Betrachtungsweise ist der isolierten Organmedizin in Diagnostik und Therapie zu präferieren.

 
Thorakaler Ultraschall (Ultraschalluntersuchung des Brustkorbs, z.B. bei V.a. Pleuraerguss)

Die Ultraschalluntersuchung des Brustkorbs kann sehr sicher Flüssigkeitsansammlungen zwischen Lunge und Brustkorb erkennen. Dieser sog. Pleuraerguss kann beispielsweise bei Herzschwäche, Entzündungen oder Tumorerkrankungen auftreten. Auch eine sog. Lungenstauung oder Lungenentzündungen (z.B. auch im Rahmen einer COVID-19-Erkrankung) können u.U. schon durch den Ultraschall erkannt werden.

Abdomensonographie (Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane)

Diese Ultraschalluntersuchung dient zur Beurteilung der Bauchorgane. Hierzu zählen insbesondere Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Milz und Nieren. Viele krankhafte Veränderungen können so ohne Strahlenbelastung untersucht werden. Die Untersuchung sollte nach Möglichkeit nüchtern erfolgen.

Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane
Lungenfunktionsprüfung

Zur Unterscheidung zwischen einer herz- und einer lungenbedingten Atemnot kann die Lungenfunktionsdiagnostik beitragen. Dabei zeigen sich z.B. bei der COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) typische Auffälligkeiten. Das durch Atmen in ein Mundstück gemessene Lungenvolumen sowie die Geschwindigkeit des Luftstroms geben Aufschlüsse, ob z.B. eine Verengung der Luftwege (Bronchien) vorliegt. Zudem können mittels der Lungenfunktionsprüfung der Verlauf der Erkrankung und der Erfolg einer Therapie verfolgt werden.

Untersuchung mit Spirometrie
Polygraphie (Diagnostik von atmungsbezogenen Schlafstörungen – Schlaf-Apnoe-Syndromen)

Wie zahlreiche neuere Untersuchungen zeigen, hängen atmungsbezogene Schlafstörungen eng mit kardialen Erkrankungen wie Herzschwäche, Rhythmusstörungen und Bluthochdruck zusammen. Die Polygraphie dient zur Erkennung dieser nächtlichen Atmungsstörungen. Hierbei werden eine Nacht lang in der Häuslichkeit mit einem kleinen, an einem Brustgurt befestigten Messgerät der Atemfluss, Schnarchgeräusche, Atembewegungen von Brustkorb und Bauch, der Puls und vor allem der Sauerstoffgehalt des Blutes gemessen. Die erhobenen Daten werden nachfolgend computergestützt analysiert. Abhängig vom Ergebnis ist ggf. eine weiterführende Abklärung in einem Schlaflabor erforderlich, wo dann in der Regel auch die Methode zur Behandlung der Atemaussetzer festgelegt wird.

Schlaftest
Diagnostik/Therapie des Diabetes mellitus

In Deutschland gibt es aktuell mehr als 7 Millionen Menschen mit Diabetes. Von diesen wissen ca. 2 Millionen noch nicht von ihrer Erkrankung. Die Diagnostik des Diabetes kann anhand des Nüchtern-Blutzuckers und des sog. HbA1c-Wertes im Blut erfolgen. Wichtig ist die Behandlung des Diabetes insbesondere deswegen, um Folgeschäden an Herz, Niere, Gehirn und Augen zu vermeiden. Verschiedene Medikamente zur Behandlung des Diabetes haben neuerdings auch positive Effekte bei der Behandlung der Herzschwäche gezeigt und sind somit auch zunehmend für Kardiologen interessant geworden.

Blutzuckertest in der Klinik für Diabetes mellitus
Diagnostik und Therapie von Fettstoffwechselstörungen (Dyslipidämien)

Die Beziehung zwischen erhöhten Cholesterinspiegeln und einer Atherosklerose (Ablagerungen in der Gefäßwand) ist wissenschaftlich hinreichend belegt. Neben den sog. Statinen sind in den letzten Jahren weitere Wirkstoffe zur Senkung erhöhter Cholesterinspiegel und damit nachfolgend auch klinischer Ereignisraten (Herzinfarkt etc.) entwickelt worden. Diese gilt es differenziert und flankiert von diätetischen Maßnahmen in der Behandlung von Risikopatienten einzusetzen.

Abnormale hohe Ergebnisse des Lipidprofils und Blutzuckertests mit Blutprobenrohr
Diverse Laborleistungen

Alle gängigen Laborleistungen für Blut- und Urinuntersuchungen werden in unserer Praxis angeboten. Die Blutabnahmen erfolgen üblicherweise am Vormittag (Notfälle jederzeit). Die Proben werden an ein kooperierendes medizinisches Labor verschickt und dort zeitnah analysiert. Die Bestimmung des Blutzuckers sollte in nüchternem Zustand erfolgen. Die Ergebnisse erhalten Sie üblicherweise am Folgetag, im Bedarfsfall auch noch am gleichen Tag. Darüber hinaus kann in unserer Praxis eine Sofortdiagnostik mittels spezieller Schnellteste (u.a. Troponin-Marker für Herzinfarkt), Blutzucker, Blutsenkung und Urinstatus durchgeführt werden.

Laboruntersuchungen Blutröhrchen
Internistisch-Hausärztliche Betreuung (nach individueller Absprache)

Als fachärztliche Praxis sehen wir uns in erster Linie bei fachärztlich internistischen Problemen insbesondere aus dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Ihr Ansprechpartner. Nach individueller Absprache können wir bei Patienten, die wir fachärztlich betreuen, auf Wunsch zusätzlich auch hausärztliche Leistungen anbieten.

 

HABEN SIE FRAGEN ZU UNSERER PRAXIS
ODER UNSEREN LEISTUNGEN?

Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per E-Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

 
Buy now