Prävention

Heute schon an morgen denken

Vorsorge und Früherkennung können helfen, mögliche Erkrankungen wie Bluthochdruck (Hypertonie), Herzschwäche (Herzinsuffizienz) oder Gefäßverkalkungen (Atherosklerose) rechtzeitig zu erkennen, sie im besten Fall ganz zu vermeiden oder ihr Risiko zu vermindern. Auch nach einer viralen Erkrankung (wie z.B. Grippe oder COVID-19-Infektion) sowie vor (Wieder-)Aufnahme einer sportlichen Betätigung können diese Untersuchungen sinnvoll sein. Wir führen verschiedenste Check-Ups zur Gesundheitsvorsorge durch. Sprechen Sie uns an.

 
 
Impfungen (u.a. Pneumokokken, Influenza etc.)

Sind Ihre Tetanus-, Polio-, Keuchhusten-, Masern-Mumps-Röteln-Impfungen aktuell? Wie sieht es mit Ihrer Impfung gegen Influenza, Pneumokokken, Herpes Zoster oder gegen die von Zecken übertragenen FSME-Viren aus? Kommen Sie mit Ihrem Impfausweis für eine Durchsicht Ihres Impfstatus in unsere Praxis. Wir orientieren uns bei Impfungen an den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Arzt mit Impfpass in der Hand
Reiseimpfsprechstunde

„Unvorbereitetes Wegeilen bringt unglückliche Wiederkehr“
(Johann Wolfgang von Goethe)

Jedes Reiseziel erfordert unterschiedliche Vorsorgemaßnahmen. Daher sollten Sie insbesondere vor Fernreisen frühzeitig klären, welche Vorsichtsmaßnahmen und Impfungen für Ihr geplantes Reiseziel empfohlen sind. Frau Dr. Grothues verfügt diesbezüglich über eine jahrelange Erfahrung und berät Sie kompetent zu allen Themen rund um Ihr Reiseland, überprüft Ihren Impfstatus und bezieht Ihren individuellen Gesundheitsstatus mit ein.

Spritz auf der Weltkarte
Kardiologischer Check-Up

Die Präventionsuntersuchung im Rahmen des kardiologischen Check-Ups beinhaltet:

  • Vorgespräch (Anamnese, Risikofaktoren, Beschwerden)
  • Körperliche Untersuchung
  • Ruhe-EKG/Belastungs-EKG mit Pulsoxymetrie (Messung der Sauerstoffsättigung)
  • Langzeit-EKG mit Messung der Herzfrequenzvariabilität (HRV) und erweiterter vegetativer Analyse
  • 24h-Blutdruck-Messung über einen Fingersensor und auf diese Weise ohne Störung des Nachtschlafes durch das Aufpumpen der Manschette. Zstzl. erhält man Aussagen zur Gefäßwandsteifigkeit und zum Sauerstoffgehalt des Blutes.
  • umfassende Echokardiographie (Herzultraschall)
  • wenn nicht bereits vorliegend: erweitertes Lipid-Labor (Gesamtcholesterin, HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin, Triglyzeride, Lp(a) )
  • ggf. weitere Labordiagnostik entspr. dem individuellen Risikoprofil
  • Darstellung des kardiovaskulären Risikos (ESC-SCORE, PROCAM-Score)
  • umfassende Dokumentation aller Befunde
  • ausführliches Gespräch und individuelle Handlungsempfehlungen

Arzt messt Puls
Gefäß-Check-Up

Die Präventionsuntersuchung für die Gefäße beinhaltet:

  • Vorgespräch (Anamnese, Risikofaktoren, Beschwerden)
  • Körperliche Untersuchung
  • Messung des Knöchel-Arm-Index (ABI) mittels simultaner Druckmessung und Bestimmung der Gefäßsteifigkeit über die Messung der Pulswellen-Geschwindigkeit (PWV).
  • Farb-Ultraschalluntersuchung der hirnversorgenden Arterien einschl. Messung der IMT (Intima Media Dicke)
  • Screening auf ein Bauchaortenaneurysma mittels Ultraschalluntersuchung
  • ggf. ergänzend Farb-Ultraschalluntersuchung der extremitätenversorgenden Arterien
  • wenn nicht bereits vorliegend: erweitertes Lipid-Labor (Gesamtcholesterin, HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin, Triglyzeride, Lp(a) )
  • ggf. weitere Labordiagnostik entspr. dem individuellen Risikoprofil
  • Darstellung des kardiovaskulären Risikos (ESC-SCORE, PROCAM-Score)
  • umfassende Dokumentation aller Befunde
  • ausführliches Gespräch und individuelle Handlungsempfehlungen

Arzt schreibt auf ein Blatt neben Stethoskop
Sportmedizinischer Check-Up

Fit für Fitness? Prävention ist auch im Sport von Bedeutung, z.B. vor (Wieder-)Aufnahme einer sportlichen Betätigung nach Krankheit (z.B. Grippe, COVID-19, Herzinfarkt, Lungenembolie, Eingriffen am Herzen) oder einfach längerer sportlicher Abstinenz anderer Ursache. Durch eine Sporttauglichkeitsuntersuchung können mögliche kardiale Vorschäden erkannt und damit verbundenen Risiken vorgebeugt werden. Aber auch regelmäßig aktiven Sportlern empfehlen wir, in gewissen Abständen eine solche Untersuchung vornehmen zu lassen (vgl. auch Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP)).
Unser sportmedizinischer Check-Up beinhaltet

  • Vorgespräch (Anamnese, Risikofaktoren, Beschwerden)
  • Körperliche Untersuchung
  • Ruhe-EKG/Belastungs-EKG mit Pulsoxymetrie (Messung der Sauerstoffsättigung)
  • umfassende Echokardiographie (Herzultraschall)
  • Lungenfunktionsanalyse (Spirometrie)
  • ggf. Laktattest zur Leistungsdiagnostik
  • ggf. Labordiagnostik entspr. dem individuellen Risikoprofil
  • umfassende Dokumentation aller Befunde
  • ausführliches Gespräch und individuelle Handlungsempfehlungen

Paar führt Stretching Übungen
 
 

Die Abrechnung der im Rahmen aller o.g. Check-Up-Untersuchungen erbrachten Leistungen erfolgt nach der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ). Sie erhalten hierüber eine ärztliche Leistungsabrechnung. Die private Krankenversicherung übernimmt vorbehaltlich Ihrer vertraglichen Regelungen in aller Regel die Kosten oder den Großteil der Kosten. Bitte klären Sie dies gegebenenfalls im Vorfeld mit Ihrer Krankenversicherung ab. Sollte von der Krankenkasse ein Kostenvoranschlag gewünscht sein, erstellen wir Ihnen diesen natürlich gern. Die gesetzliche Krankenversicherung erstattet die Kosten der Diagnostik nicht. Als GKV-Versicherter müssen Sie die Check-Up-Untersuchungen wie auch unsere sonstigen Leistungen als Selbstzahler begleichen.

 
 

HABEN SIE FRAGEN ZU UNSERER PRAXIS
ODER UNSEREN LEISTUNGEN?

Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per E-Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

 
Buy now